k&M || space



 

Bemannte Raumfahrt

Raumfahrt


Die Geschichte der bemannten Raumfahrt begann im April 1961, mit der Erdumrundung durch den sowjetischen Piloten Juri Gagarin in der Sonde "Wostok 1", nur 3 1/2 Jahre nach dem Start des ersten Satelitten. Die USA, die glaubten, den Sowjets technisch im Kalten Krieg weit überlegen zu sein, mussten nachziehen: Nur 10 Monaten nach Gagarins Pionierarbeit umkreiste John Glenn als erster Amerikaner die Erde in der Raumkapsel Friendship 7. Bereits 1965 verließen die Raumfahrer ihre Kapseln und hielten sich in ihren Raumanzügen im Weltraum auf (18.3.1965: Alexej Leonov ist der erste Mensch, der sich frei im Weltraum bewegt; außerhalb von Woschod 2). Am 3.6.1965 ziehen die USA in Gestalt von Edward White nach: Er unternimmt als erster Amerikaner einen Weltraumspaziergang, außerhalb von Gemini 4). Am 16.3.1966 leisteten die US-Amerikaner David Scott und Neil Armstrong Pionierarbeit. Ihnen gelang mit Gemini 8 das erste Kopplungsmanöver im Weltraum.
Rund 2 1/2 Jahre später, am 21.12.1968 verlassen Frank Borman, James Lovell und William Anders an Bord von Apollo 8 als erste Menschen das Schwerefeld der Erde.
Im kommenden Jahr sollten die USA das Wettrennen um die bemannte Mondlandung, die schon von Präsident John F. Kennedy angekündigt worden war, gegen die Sowjetunion gewinnen. Am 20.Juli 1969 verließ Neil Armstrong die Apollo 11 Landefähre und betrat als erster Mensch den Mond. Er und Edwin Aldrin hielten sich 2 1/2 Stunden auf dem Erdtrabanten auf. Michael Collins erwartete sie in der Erdumlaufbahn.
In der Folgezeit konzentrierte man sich auf Raumstationen, wobei das amerikanische Skylab hervorzuheben ist. In den Jahren 1973-1974 arbeiteten 3 verschiedene Mannschaften in diesem Weltraumlabor. Später entwickelte man in den USA das Space-Shuttle, das für mehrere Einsätze verwendbar ist, und somit den Kostenfaktor erheblich senkt. Die erste Fähre, Columbia, startete im April 1981 mit den Astronauten John Young und Robert Crippen an Bord. Die Katastrophe vom 28.Januar 1986, bei der das Shuttle "Challenger" explodierte, erzwang eine mehr als 2 1/2 jährige Pause des Space-Shuttle Programms. Im Jahr 1986 wurde die russische Raumstation Mir (=Friede) gestartet.

Das Raumschiff Apollo umkreist den Mond.


>>>zurück zur Übersicht