k&M || space



 

Neptun

Unser Sonnensystem


DATEN


Entfernung von der Sonne: 4.456-4.537 Millionen km
Durchmesser (Äquator): 49.528 km
Masse (Erde=1): 17
Volumen (Erde=1): 57
Dichte (Wasser=1): 1,7
Oberflächentemperatur: -220°C
Umlaufzeit: 164,7 Jahre (ca. 60.200 Tage)
Umdrehungszeit (Äquator): 0,68 Tage
Bahngeschwindigkeit: 5,43 km/s
Achsenneigung: 30°
Monde: acht bekannte, darunter: Triton, Nereide


WISSENSWERTES

Neptun ist der 8. Planet in unserem Sonnensystem. Der blaue Gasplanet wurde 1846 von Johann Galle und Heinrich D'Arrest aufgrund von Berechnungen des französischen Mathematikers Urbain Leverrier entdeckt. Den Berechnungen lagen Bahnstörungen des Planeten Uranus zugrunde. Bemerkt hatte man den Himmelskörper zwar schon früher, aber Galilei beispielsweise zeichnete den Planeten als Stern in seine Karten ein. Neptun wurde nach dem antiken griechischen Meeresgott benannt.
Die Atmosphäre setzt sich aus Wasserstoff, Helium und wenig Methan zusammen und liegt vermutlich auf einer flüssigen Ammoniak- und Methanoberfläche.
Im August 1989 erreichte die US-Sonde Voyager 2 den Riesenplaneten. Neben der bläulichen Färbung fand sie dunkle Flecke und weiße Wolkenstreifen; letztere deuten auf große Stürme, die mit dem Großen Roten Fleck des Jupiters vergleichbar sind, hin. Zusätzlich entdeckte die Sonde sechs bisher unbekannte Monde deren Durchmesser zwischen 420 und 50 km liegen; bisher waren nur die von der Erde mit Teleskopen sichtbaren Nereide und Triton bekannt. Im Bereich der 5 kleineren Monde entdeckte Voyager 2 auch die 6 Ringe Neptuns.
Die interessantesten Ergebnisse kamen aber wohl vom bereits oben erwähnten Mond Triton, an dem die Sonde in ca. 38.000 km vorbeiflog. Seine sehr helle Oberfläche strahlt das nur spärlich einfallende Sonnenlicht größtenteils ab, seine Oberflächentemperatur beträgt daher nur -236°C, die bisher kälteste bekannte Stelle in unserem Sonnensystem.

Neptun und sein dunkelblauer Fleck


>>>zurück zur Übersicht